Schönheiten und nächtliche Deichwache - Beauties and Nocturnal Dike Guard

Die wundervollen Impressionen aus meinem neuen Freizeitgarten und aus Balkonien versöhnen mich von neuem mit dem Übermass an Hahnenfuss, Löwenzahn, Diestel und Giersch im neuen Garten. Ich liebe diese Pflanzen ebenso. Aber wenn neben ihnen kein Platz mehr bleibt für Gemüse, können eben nicht alle bleiben. Das gab viel zu tun die letzten Wochen. Und obwohl alle Muskeln schmerzten, war es ein Segen. Das Jäten schenkte mir Stunden, in denen ich ruhiger an Thamiams Tod und die Jahrestage dachte. Es hat mich zeitweise abgelenkt und die Gartenarbeit kräftigt auf Dauer.

mehr lesen

Du hast da eine Meise - You're Off Your Chump ;-)

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography

Heute Morgen sass ich ganz gemütlich mit meiner Tasse Tee auf dem Balkon. Ich hatte nicht gemerkt, dass ich intensiv beobachtet wurde. Plötzlich rauscht es neben mir, eine Meisenfrau setzt sich auf meinen Daumen. Ich guck sie an, sage nichts. Nach einer Weile hüpft sie aufs Gestänge des Gartentisches und von da auf meine Beine, die ich hochgelegt habe. Sie beginnt zu picken. Es vergehen zwei, drei Sekunden, bis mir klar wird, dass sie versucht, meine Haare auszuzupfen. Offenbar kein erfolgreiches Unterfangen. Denn nun hüpft sie auf den Balkonboden und von da ins Schlafzimmer, wo auf dem Boden eine Filzmatte liegt, die ich sonst auf dem Balkonstuhl liegen habe. Sie beginnt Wolle aus der Filzmatte zu zupfen.

Nun landet eine Krähe direkt über mir auf der Regenrinne. Die Meise und ich äugen zur Krähe, von der nur das mächtige Hinterteil zu sehen ist. Ich hoffe, dass die Meise nicht auf die Idee kommt, weiter in die Wohnung hinein zu fliegen. Auf der anderen Seite ist zur Zeit kein Fenster offen. Doch die Meise duckt sich, guckt zur Krähe und zu mir und wählt dann einen günstigen Moment zum Abflug. Als sich die Krähe umdreht und über die Dachrinne hinaus schaut, sehe ich, dass sie bereits gut versorgt ist. In ihrem Schnabel befindet sich die Hälfte dessen, was eine für einen Toast Hawai braucht.

mehr lesen

Verschiedene Wege - Different Ways

mehr lesen

Beginnen - Incept

Das kleine Gedicht entstand im Januar, als gerade die ersten Weihnachtsfeiertage ohne dich vorbei waren. Auch wenn ich die christlichen Festtage nicht feiere, so haben wir uns doch jeweils auch in diesen Tagen verabredet. Es waren dieses Mal sehr einsame Tage und Wochen, in denen ich mich sehr verloren fühlte. Noch verlorener als in den Monaten zuvor. Doch jedes erste Mal ist auch eine Chance, einen Schritt weiter zu gehen. Weiter zu gehen in eine Zukunft ohne dich.

mehr lesen

Unter Freund*innen - Among Friends

mehr lesen

Verkündigung - Annunciation

Verkündigung

 

Das Klingeln eines Apparates in einer ruhigen Wohnung. Schnelle Schritte auf Holz. Stille.

Eine Frau lauscht. Erstarrt.

Ersticktes Flüstern. Unhörbare Fragen. Unerhörte Bitten um Alptraum. Bitten um: Nicht  wahr.

Tosen im Kopf. Zwingt auf die Knie.

Abwehrend Hände heben sich in die Luft.

Kopf schlägt auf.

Stille zerbirst an Verzweiflung.

Raum splittert. Zeit gefriert.

Faust schlägt neben Kopf. Hart.

Faust schlägt neben Kopf.

Faust schlägt.

Schlägt.

Schlägt.

Auf Holz neben Kopf.

Augen suchen Halt im Oben.

Langgezogen gellende Neins treiben Spitzen in den Raum.

Die Frau ist Bogen.

Ist Saite.

Ist Nein.

Ist Schrei.

mehr lesen

Abschied - Farewell

Heute vor einem Jahr starb mein jüngerer Sohn Thamiam mit 22 Jahren. Bevor ich in die Aufbahrungshalle ging um ihn zu hüten, hatte ich für uns u.a. blassrosa und hellblaue Wicken gekauft. Es war tröstlich, auch heute wieder welche kaufen zu können. Der Schmerz ist an Tagen wie diesem ersten Jahrestag oder an sonstigen Tagen, die wir früher zusammen feierten, nicht leichter geworden. Aber anders. Feiner. Mit mehr Akzeptanz. Nicht immer. Nicht jeden Tag. Es ist ein auf und ab, doch er hat sich verändert und ist meistens weicher.

mehr lesen

Adieu Tirili - Goodby Tirili

Viel Sterben und Abschied nehmen. Auch Katze Tirili ist heute mit zehn Jahren und neun Monaten gegangen. Adieu, du freundliche Seele.

mehr lesen

Jedesmal - Every time

Thamiam, Thamiam Kirchhofer, copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography
Thamiam, 27.03.2011 Burtseltagsfest

Jedesmal. wenn ich sehe, denke, fühle, alle die verschiedenen Lebensformen auf dieser Erde sind so schön, muss ich weinen. Ich vermisse meinen jüngeren Sohn so sehr. Es zerreisst mir das Herz.

mehr lesen

Segen der Trauernden - Blessings of the Mourners

Thamiam, Thamiam Kirchhofer, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography
Thamiam 2011 mit Frangipaniblüte - Thamiam 2011 with Frangipani flower (*)

Segen der Trauernden

mehr lesen

Würde - Dignity

Derzeit wütet der amerikanische "so called President" Trump oder besser Trumpel gegen schwarze Sportler, die auf dem Spielfeld kniend gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen PoC protestieren.

Diese Männer und Frauen - unter ihnen auch Martin Luther King jr., haben kniend mehr Würde als der Trampel stehend hinter seinen Mikorophonen im Weissen Haus oder wo auch immer mit all seiner Macht.

mehr lesen

Über einen verpassten Bus und einen zerbrochenen Krug

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography, Dreamcatcher, Traumfängerin, Eigenkreation
Dream catcher created by myself - Eigenkreation

Wieder einmal der sich so oder ähnlich wiederholende Traum:

 

Zusammen mit einer Freundin (dieses Mal ist es zwar eine Ex) sitze ich im Bus. Der Busfahrer bietet an, uns die Tickets für den Anschlussbus zu verkaufen, weil es zeitlich knapp werde. Meine Ex meint, das sei nicht nötig. Als es darum geht, den Bus zu wechseln, sagt die ortskundige Ex, sie laufe voraus und halte den Bus auf. Ich will gleich hinterher. Ich sehe sie noch. Bin schon unterwegs. Im letzten derartigen Traum konnte ich sie nicht mal mehr sehen.

 

Dieses Mal werde ich von Mitfahrern zurückgerufen, weil ich Kleidungsstücke vergessen habe. Ich hatte mich zuvor im Bus umziehen müssen. Unauffällig. Natürlich war der Vorgang an sich immer noch auffällig genug, dass zwei, drei Leute sich hatten anstupfen müssen: "Schau dir die an!" Es war mir egal.

 

Die Übergabe der Kleider dauert keine fünf Sekunden. Als ich mich auf den Weg mache, ist meine Ex im Gewimmel von Menschen nirgends mehr zu sehen. Ich renne zu einer Haltestelle, wo ich an der Anzeigetafel lese, dass da nur der 3er und der 6er abfahren. Weiter zu einer anderen Haltestelle, wo mein Bus auch nicht abfährt. Ach ja, jetzt weiss ich, wohin ich muss. Und wache auf.

mehr lesen

FSZM: Erfolgt die Aufarbeitung ohne die zweite Generation?

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography
Brainstorming in the small group - in der Kleingruppe

Gestern fand eine Veranstaltung der Nationalfonds-Projektleitung NFP76 mit Betroffenen statt, bei der die bisher eingereichten Projektskizzen vorgestellt wurden. Es ist eine umfassende Themenliste mit 77 Projekten, von denen ungefähr die Hälfte realisiert werden können.

Die Veranstaltung war dicht und gut aufgegleist. Dafür bin ich dankbar.

mehr lesen

Aber erstens kommt es anders - Things Sometimes Turn Out In An Other Way

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography
Regen willkommen - Rain is welcome

Ich hatte mir vorgenommen mindestens jeden zweiten Tag an meinem Blog weiter zu schreiben. Doch erstens kommte es anders und zweitens ...

 

I planned to write at least every second day in my blog. But sometimes things turn out another way we think.

 

 

 

mehr lesen

Time out - Kopf auslüften und das Herz besänftigen IV

Ernen, Sonntagmorgenpaziergang durchs Dorf - Sunday morning walk through the village

mehr lesen

Time out - Kopf auslüften und das Herz besänftigen III

Galgenhügel, Gallow Hill, Ernen, Goms, Wallis, Schweiz, Switzerland, copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography
Ernen Galgenhügel - Gallow Hill / to enlarge click - zum Vergrössern anklicken

Als ich die ersten Fotos des Galgenhügels hier einstellte und dazu schrieb, manche der üblen Sitten würden zum Glück mit der Zeit aufgegeben, musste ich daran denken, dass u.a. auch viele Unschuldige bei sogenannt ordentlichen Gerichtsverfahren umgebracht worden waren.

Dann ging mir durch den Sinn, dass sich heute zwar in unseren Breitengraden und im juristischen Bereich vieles zum Besseren gewandt hat. Doch bösartige Gerüchte bewirken immer noch, dass Menschen durch Nachbar*innen oder z.B. einen (merk-würdigen) Freund*innen- oder Bekanntenkreis oder im Berufsleben verurteilt und bestraft werden. Gleichgültig, ob sie getan haben, was ihnen vorgeworfen wird oder nicht. Mobbing macht genau das, was noch zweihundert Jahre zuvor am Galgen passierte: Mord- und Totschlag, nur halt auf der sozialen Ebene und oft genug bringen sich Betroffene um oder erkranken schwer.

mehr lesen

Time out - Kopf auslüften und das Herz besänftigen II - Airing the head and soothing the heart

Ernen, Goms, Wallis, Schweiz, Switzerland, copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography
Ernen, der Galgenhügel - The Gallows Hill

Ernen war lange Hauptort des Zenden Goms mit Hochgericht. Deshalb der Galgenhügel. Zum Glück werden einige üble Sitten mit der Zeit aufgegeben.

mehr lesen

Time out - Kopf auslüften und das Herz besänftigen I - Airing the head and soothing the heart

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography, Ernen, Goms, Wallis, Switzerland
Ankunft in Ernen, Goms. Sicht talauswärts - Arrival in Ernen, Goms, canton of valais, view down the valley/Handyfoto
mehr lesen

Internetfreie Zeit - Internet free time

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography, Spinne, Spider

Die nächsten acht Tage werde ich weitestgehend netzfrei unterwegs sein. Machs gut.

 

In the coming eight days I mostly will be net free. Have a nice time.

 

Ethik von Kirchenmännern - Ethics of churchmen

Dank geduldiger Unterstützung von T. habe ich es geschafft: mein Blog ist jetzt eingeteilt mit Unterthemen. Weitere können dazukommen. Unter dem Titel "FSZM, Fürsorgerische Zwangsmassnahmen, Das Dunkle Kapitel in der Schweizer Geschichte" z.B. sollen Menschen, die bereit sind an Schulen und anderen Institutionen Vorträge zu halten, sich vorstellen können.

mehr lesen