Thamiam 26.03.1995 - 25.04.2017

mehr lesen

Postcovid

Copyright, AincaArt, Ainca Kira, Foto und Text, Writer, Photographer, Photography,
Wanda Sacchelarie Vladimirescu mit Licht- und Schattenspiel

Es triggert mich jedesmal von Neuem, wenn ich wie heute auf Twitter lese, dass bei PCR Tests kein Rachenabstrich genommen wurde. Das war leider auch bei mir so. Dank der jungen Frau, die am 08.01. nur ein bisschen in der trockenen Nase rumstocherte (PCR-Test negativ), lag ich 11 Tage später mit C-Lungenentzündung im Spital, nachdem die Lunge zu kollabieren begonnen hatte.

Ich weiss, dass auch Menschen mit leichten Symptomen LC haben können. Doch mit diesem schweren Krankheitsverlauf war Long Covid in meinem Alter und mit meinen Vorerkrankungen mehr oder weniger vorprogrammiert. Trotz Booster. Und angesteckt wurde ich, obwohl ich ausser zum Einkaufen in einem grossen Geschäft nirgends mehr hingegangen bin und Besuche 2019 und 2020 an einer Hand abzählen konnte.

 

mehr lesen

Wie es so war mit SARS-CoV-2

Alles begann Anfang Januar ganz harmlos mit leichtestem Schnupfen. Und es frage mich niemand, wo ich mich angesteckt haben könnte. Ich war ausser zum Einkaufen seit Anfang Dezember 2021 nirgends. Nach drei Tagen stieg die Körpertemperatur auf 38.5°C. Nicht beunruhigend. Am 12. begann das Fieber zu sinken. Am 13. abends wurde es wieder heiss in meinem Körperchen. Richtig heiss.

 

Von Freitag, 14.-17. Januar lag ich mit fast 40°C Fieber handlungsunfähig im Bett, konnte mich kaum mehr versorgen. Wasser holen, eine Tasse Tee kochen und abends eine Bouillon. Mehr ging nicht mehr. Ich hatte grosses Glück, wie sich ein paar Tage später herausstellte, dass mein Immunsystem trotz Suppressiva und dank Booster funktionierte. Sonst hätte ich Delta nicht überlebt. Ich bin haarscharf an einer Sepsis vorbeigerauscht.

Am 18. war das Fieber gesunken, doch hatte die Lunge bereits tags zuvor zu kollabieren begonnen. Ich konnte keine drei Meter mehr gehen, ohne fünf bis zehn Minuten ausruhen zu müssen. Innerlich fühlte es sich an, als ob zwei Flügel zusammenklappen würden. Dass das, was ich erlebte, das Kollabieren der Lunge war, war mir nicht klar. Irgendetwas in mir hielt einfach durch.

mehr lesen